Rezepte
Kommentare 7

Kürbisstuten mit Pumpkin Spice

Hallo Ihr Lieben. Da bin ich wieder 🙂 Die letzten Wochen war bei mir so einiges los. Ich habe gerade mal eben mein ganzes Leben, sowohl privat als auch beruflich, umgekrempelt und anschließend ein bisschen Zeit mit mir selbst genossen, um mich wieder zu sammeln:

Ich habe viel Zeit draußen in der Natur verbracht und ein bisschen meine Heimat, das Ruhrgebiet erkundet. Dafür brauche ich quasi nur vor die Haustür zu gehen und kann die Natur einfach nur genießen. Wald und Feld sind direkt hinter meinem Haus und zur Ruhr ist es auch nicht weit. Ich liebe es einfach nur durch den Wald zu streifen und die frische Luft zu atmen. 

Feld Hattingen Bochum Linden

Feld und Ruhr in Hattingen

Ruhr Hattingen

Ruhr

Feld Hattingen Bochum Linden

entlang der Ruhr in Hattingen

Wald Hattingen

An einem schönen Sommertag war ich im botanischen Garten in Bochum. Ich war völlig begeistert von der Vielfalt an Pflanzen und werde dort demnächst mal öfters vorbei schauen. Ich bin gespannt wie der Garten sich im herbstlichen Kleid zeigt, die Blätter sich kunterbunt färben und die goldene Sonne sie in ein ganz besonderes Licht rückt.

Biene im Flug

Sommerblumen

Bienen bei der Arbeit

Meine Wohnung hat in den letzten Tagen auch ein bisschen Feinschliff bekommen. Meiner Küche habe ich einen neuen Anstrich verpasst. Ich bin total happy mit der grauen Farbe und überlege jetzt sogar vielleicht auch noch ein paar andere Zimmer meiner Wohnung mit leichten Farbakzenten zu gestalten. Mal sehen – bisher war ich ja immer ein absoluter Verfechter der weißen Wandfarbe.

Küchen Renovierung

Neben dem Kochen ist das Malen mein größtes Hobby. In den letzten Jahren ist es ganz schön zu kurz gekommen. Nun habe ich wieder damit begonnen und fragte mich, wie ich so lange darauf verzichten konnte. Beim Malen kann ich einfach am besten abschalten. Sobald ich den Pinsel in die Hand genommen und mit dem malen begonnen habe, entwickelt sich bei mir immer so eine Art Sucht und ich kann dann nur noch schwer aufhören. Dies führt dann oft dazu, dass ich viel zu spät ins Bett gehe, weil ich mich einfach nicht vom Bild losreißen kann. Bei meinem aktuellen Projekt, ein Motiv mit Blättern für meine Wohnzimmerwand, liegt auf jeden Fall noch einiges an Arbeit, aber auch Zeit für seelische Entspannung vor mir. Von weitem nicht ganz zu erkennen, bekommen die Blätter eine Struktur, indem ich sie schraffiere, also ganz ganz viele feine Striche nebeneinander male. Dies nimmt einiges an Zeit in Anspruch, aber auch unfertig mag ich das Bild schon sehr. Es hängt daher auch, wenn ich gerade nicht male, bereits an seinem Platz an meiner Wohnzimmerwand. Dort macht es sich finde ich auch schon unfertig ganz gut. 

Wohnzimmergestaltung

Und dann gibt es noch zwei Dinge, die ich wieder für mich entdeckt habe 🙂 Das Baden gehen und dabei lesen und viel Sport machen. Aktuell gehe ich wieder min. zweimal die Woche ins Fitnessstudio und ich versuche am WE, wenn ich nicht allzu viele Termine haben, an einem Tag morgens ein Stündchen Bahnen schwimmen zu gehen. Das perfekte Programm für Körper, Geist und Seele. 

Freizeit

Natürlich kam in der ganzen Zeit die Kulinarik trotzdem nicht zu kurz. Auch wenn ich mir viel vor genommen habe, ist es für mich doch immer sehr wichtig abwechslungsreich und lecker zu Essen. Die Bilder von den vielen Köstlichkeiten, die ich seit dem letzten Blogpost gekocht und gebacken habe, haben es allerdings nur auf Instagram geschafft und nicht inklusive Rezept hier auf den Blog. Nun habe ich aber wieder ein Rezept für Euch. Wie wärs, passend zum Herbst, mit einer Scheibe Kürbisstuten mit Pumpkin Spice? Wer kann da nein sagen? 🙂

Kürbisstuten mit Pumpkin Spice

Kürbisstuten mit Pumpkin Spice

Kürbisstuten mit Pumpkin Spice

Zutaten

Teig

  • 300 ml Milch 
  • 60 g Butter 
  • 550 g Mehl , Type 440
  • 1 Packung Trockenhefe 
  • 80 g Zucker 
  • 1 EL Apfelessig 
  • 1 1/2 TL Salz 

Kürbis mit Pumpkin Spice

  • 280 g Kürbis , z.B. Butternut
  • 2  EL Rum 
  • 1 EL Honig 
  • 1 TL Zimt 
  • 1/4 TL Ingwer , gemahlen
  • 1/4 TL Muskat , gemahlen
  • 1/4 TL Piment , gemahlen
  • 1/4 TL Nelke , gemahlen

Am Backtag

  •   kleine Kastenform (20 cm lang) 
  •   etwas Butter 

Zubereitung

  1. Zunächst den Hefeteig vorbereiten: Die Butter in einen Topf geben und bei geringer Hitze schmelzen lassen. Die Milch hinzugeben und mit der geschmolzenen Butter vermischen. Anschließend sollte das Gemisch lauwarm sein und kann vom Herd genommen werden.
  2. Das Mehl in eine große Schüssel geben und mit dem Salz vermischen. Die Hefe, den Zucker und den Essig, sowie die lauwarmen flüssigen Zutaten dazu geben und den Teig mit den Händen einige Minuten zu einem geschmeidigen Hefeteig verarbeiten. Den Teig mit einem sauberen Tuch abdecken und über Nacht (ca. 8 Stunden) ruhen lassen.
  3. Als nächstes den Kürbis marinieren: Hierzu die angegebene Menge Kürbis in sehr kleine Würfelchen schneiden und zusammen mit den weiteren Zutaten in eine Schüssel geben. Alle Zutaten miteinander vermengen, mit Folie abdecken und ebenfalls über Nacht ruhen lassen.
  4. Die Kastenform mit Butter einfetten. Den Kürbis mit einer Schaumkelle aus der Schüssel entnehmen und unter den Teig kneten (Achtung Sud für später aufbewahren!). Den Teig anschließend, gleichmäßig verteilt, in die Kastenform geben. Die Kastenform mit einem Tuch abdecken, bis der Teig nochmals deutlich gegangen ist und über den Rand der Form hinaus schaut.
  5. Den Ofen auf 200°C bei Ober- und Unterhitze vorheizen, den Stuten mit Milch einpinseln und in den Ofen geben. Er benötigt ca. 35 bis 40 Minuten bis er fertig ist.
  6. Den noch heißen Stuten mehrfach mit dem übrig gebliebenen Kürbis-Sud einstreichen. So erhält er einen schönen Glanz.
  7. Den Stuten etwas abkühlen lassen, bevor Ihr ihn aus der Form nehmt.

Kürbisstuten mit Pumpkin Spice

Print Friendly, PDF & Email

7 Kommentare

  1. Kürbis-Stuten? Also das habe ich ja noch nie gesehen, gehört, gegessen. Sehr feine Idee! Der Pumkin-Spice klingt auch super easy! =)

  2. Der Stuten sieht fantastisch aus ! Ich mag mich zwar noch nicht so recht vom Sommer verabschieden aber auf die ganzen Kürbisrezepte freue ich mich schon.
    Dein selbstgemaltes Bild ist übrigens der Knaller ! Eine sehr sehr gute Entscheidung wieder zu malen.
    Lieben Gruß
    Stephie

    • Ilona sagt

      Hallo Stephie,

      mit dem Sommer und den Kürbissen geht es mir genauso wie Dir. Von Kürbis kann ich aktuell gar nicht genug bekommen. Ich habe hier noch einige liegen, die mir erstmal als Deko dienen und dann in den Magen wandern 😀

      Freut mich, dass Dir mein Bild so gut gefällt <3

      Liebe Grüße
      Ilona

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*