Rezepte
Kommentare 2

Käsesalat mit Gouda und Dilldressing

Neulich war ich beim Real einkaufen und wurde an der Käsetheke gefragt, ob ich den hausgemachten Käsesalat einmal probieren möchte. Ich willigte ein und bekam ein Schälchen davon zum Probieren mit. Hohe Erwartungen hatte ich irgendwie nicht, freute mich aber dennoch auf den Salat, da ich schon beim Einkaufen ein Hüngerchen verspürte und der Käsesalat einen guten Snack vor dem Kochen darstellen würde.

Käsesalat - Brunch - Frühstück

Zuhause angekommen, verstaute ich meine Einkäufe, schnappte mir eine Gabel und probierte den Salat. Was soll ich sagen – er schmecke vorzüglich. So gut, dass ich direkt in die Analyse ging, welche Zutaten er wohl enthält und mir Notizen machte. Gestern hatte ich Urlaub und habe die Zeit genutzt, um das Rezept nachzuahmen. Ich habe es geschafft und den Geschmack 1 zu 1 getroffen. Da sich der Käsesalat bestimmt auch wunderbar auf dem österlichen Frühstückstisch macht, habe ich mich beeilt und das Rezept schnell für Euch aufgeschrieben. 

 

Käsesalat

Käsesalat

Zutaten

Für: 4 Portionen
  • 450 g junger Gouda 
  • 1 Stück Grün einer Frühlingszwiebel 
  • 1/4 Stück rote Paprika 
  • 1/4 Stück Gurke 
  • 2 Scheiben gekochter Schinken 
  • 1 EL frischer Dill , , gehackt
  • 2 EL neutrales Öl 
  • 2 TL Weißweinessig 
  •   Salz 

Zubereitung

  1. Den Gouda in Würfel (ca. 8 x 8 mm) schneiden.
  2. Das Grün der Frühlingszwiebel in sehr feine Ringe schneiden.
  3. Das Gurkenstück halbieren. Das Kerngehäuse mit einem Löffel entfernen. Anschließend das Stück in feine Würfelchen (ca. 3 x 3 mm) schneiden.
  4. Bei dem Paprikastück mögliche Kerne oder weiße Stellen entfernen. Anschließend das Stück in feine Würfelchen (ca. 3 x 3 mm) schneiden.
  5. Die 2 Scheiben Kochschinken in Quadrate (ca. 1 x 1 cm) schneiden.
  6. In eine Salatschüssel den gewürfelten Gouda und Schinken, 2 EL des Frühlingszwiebel- Grüns, 4 EL der Gurkenwürfelchen, 3 EL der Paprikawürfelchen sowie den Dill, das Öl, den Weißweinessig und Salz geben. Alle Zutaten gut miteinander verrühren.
  7. Den Salat ca. 1 Stunde vor dem Servieren ziehen lassen, damit sich alle Geschmackskomponenten gut miteinander kombinieren.

Notizen

Käsesalat - Brunch - Frühstück

Und für die jenigen, die keine Zeit haben selber den Salat zuzubereiten und ihn dennoch probieren wollen – die Damen von der Käsetheke freuen sich bestimmt über einen Besuch 🙂

 

Print Friendly, PDF & Email

2 Kommentare

  1. Ich mag Käsesalat total gerne. Habe ich ewig nicht gemacht, danke für die Inspiration. By the way: was ist das für ein cooler Fotountergrund?! 🙂

    • Ilona sagt

      Das ist ein Brett mit Rinde 🙂 Hat die Mutter von meinem Freund entdeckt und mir geschenkt. Sie weiß ja, dass ich immer auf der Suche nach neuen Untergründen, Geschirr etc. für meine Food. Fotos bin. Voll lieb <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*