Monate: April 2017

Käsesalat - Brunch - Frühstück

Käsesalat mit Gouda und Dilldressing

Neulich war ich beim Real einkaufen und wurde an der Käsetheke gefragt, ob ich den hausgemachten Käsesalat einmal probieren möchte. Ich willigte ein und bekam ein Schälchen davon zum Probieren mit. Hohe Erwartungen hatte ich irgendwie nicht, freute mich aber dennoch auf den Salat, da ich schon beim Einkaufen ein Hüngerchen verspürte und der Käsesalat einen guten Snack vor dem Kochen darstellen würde. Zuhause angekommen, verstaute ich meine Einkäufe, schnappte mir eine Gabel und probierte den Salat. Was soll ich sagen – er schmecke vorzüglich. So gut, dass ich direkt in die Analyse ging, welche Zutaten er wohl enthält und mir Notizen machte. Gestern hatte ich Urlaub und habe die Zeit genutzt, um das Rezept nachzuahmen. Ich habe es geschafft und den Geschmack 1 zu 1 getroffen. Da sich der Käsesalat bestimmt auch wunderbar auf dem österlichen Frühstückstisch macht, habe ich mich beeilt und das Rezept schnell für Euch aufgeschrieben.    Und für die jenigen, die keine Zeit haben selber den Salat zuzubereiten und ihn dennoch probieren wollen – die Damen von der Käsetheke freuen sich …

Rosinenbrötchen Rezept ohne Zucker

Rosinenbrötchen

Vorletztes Wochenende habe ich mir vorgenommen mal wieder einen neuen Vorrat an Brötchen zu backen. Auf der Agenda stand ein Rezept für Sauerteigbrötchen mit Übernachtgare aus dem Buch Brot, Brot, Brot von Martin Johnsson. Wie es mir bei Rezepten so oft passiert, habe ich nur den Titel und grob die Zutatenliste gelesen. Dies wurde mir mal wieder zum Verhängnis: Kurz vor dem zu Bett gehen, setzte ich den Teig an. Anschließend las ich den Rezepttext, welche Schritte am nächsten Tag zu tun wären und kippte aus allen Wolken, denn der Text offenbarte mir, dass ich die Brötchen nicht, wie zuvor gedacht, direkt am Morgen sondern erst am Abend fertig backen kann. Da stand ich nun und ärgerte mich über mich selbst. Schließlich hatte ich mir bereits ausgemalt, wie ich morgens, schön gemütlich, die frisch gebackene Brötchen mit einem leckeren Frühstücksei genieße. Was nun? Die Lösung präsentierte sich ein paar Seiten weiter. Dort entdeckte ich eine Rezept für Rosinenbrötchen. Der Clou am Rezept – es kommt ganz ohne Zucker aus und gesunde Sonnenblumenkerne, Leinsamen und Roggenmehl kommen mit …