Blogevent, Rezepte
Schreibe einen Kommentar

Die Mädchenküche kocht „zusammen“ #7: Kartoffelsalat

Ich habe das Glück, dass ich noch beide Omas und Opas bei mir habe. Zeit mit ihnen zu verbringen, ist immer ein Highlight für mich und ich hoffe, dass ich auch weiterhin noch viele schöne Tage mit ihnen erleben darf.

Beide Omas können hervorragend kochen und ich fahre jedes Mal mehr als gesättigt wieder nach Hause, wenn ich bei ihnen zu Besuch war. Sobald ich bei ihnen am Tisch sitze, den köstlichen Duft ihrer Gerichte einatme und den ersten Bissen davon genommen habe, arbeitet mein Gehirn nur noch auf der Genussebene und sagt mir nicht, wann Schluss ist. Die Omas tun dann noch ihr Übriges, indem sie direkt nach dem Mittagessen Nachtisch servieren. Den Spruch „Esse noch was Kind…“ kennt ja auch der ein oder andere, oder? 😉

Jede Oma hat eigene „Spezialgerichte“: Oma Walli macht den köstlichsten Hasen- Sauerbraten und ist meine unumstrittene Nudelsalatqueen. Bei Oma Margret hingegen gibt es den besten Rinder-Sauerbraten mit ordentlich Zwiebeln und den allerbesten klassischen Kartoffelsalat. Da heute bei uns Mädels von der Mädchenküche Kartoffelsalattag ist, wurde es Zeit Oma zu interviewen und sie nach ihrem Rezept zu fragen. Sie hat es mir verraten und ich habe es tatsächlich hinbekommen den Kartoffelsalat nachzukochen. Ist das toll, wenn man Omas Küche auch Zuhause genießen kann. Das Gefühl des Triumphes, den Geschmack 1 zu 1 getroffen zu haben, war mein Nachtisch 🙂

klassischer Kartoffelsalat

Oma Margrets Kartoffelsalat
Drucken
Zutaten
  1. 750 g festkochende Kartoffeln, z.B. Cilena*
  2. 1/2 kleine Zwiebel
  3. 1 EL + 1 TL Kräuteressig
  4. 1 sehr frisches Ei, Größe M
  5. 1 TL Senf
  6. Salz
  7. weißer Pfeffer
  8. neutrales Öl
  9. *Nettogewicht
Beschreibung
  1. Die Kartoffeln schälen und in Salzwasser kochen. Anschließend abkühlen und über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. Am nächsten Tag die Kartoffeln in Scheiben schneiden. Die 1/2 Zwiebel in 1 x 1mm kleine Würfelchen schneiden (die Zwiebel sollte man nachher im Salat nicht sehen können). Die Kartoffelscheiben zusammen mit den Zwiebelwürfelchen und 1 EL Kräuteressig in eine Schüssel geben und schonmal vorsichtig miteinander vermengen.
  3. Nun die Mayonnaise vorbereiten: Das Ei, den Senf, 1 TL Kräuteressig sowie die Gewürze in ein hohen, schmalen Mixbecher geben und mit dem Pürrierstab verquirlen. Nun nach und nach Öl eingießen und dabei den Pürrierstab weiter laufen lassen. Nach und nach wird die Mayonnaise fest. Gebt soviel Öl hinzu, bis sie die Konsistenz von Salatcreme hat. Ihr müsstet dann ca. 130 g Mayonaise für den Salat haben.
  4. Im letzten Schritt die Mayonnaise unter den Salat heben. Schmeckt ihn anschließend noch mit etwas Salz und Pfeffer ab und lasst ihn ein paar Stunden vor dem Servieren im Kühlschrank ziehen.
NO FASTFOOD TODAY http://nofastfoodtoday.de/wordpress/

 

klassischer Kartoffelsalat

Auch die anderen Mädels haben köstliche Rezepte
mit Kartoffeln vorbereitet. Schaut mal bei ihnen vorbei: 

Mädchenküche Kartoffelsalat

 

Simone von der Leckerbox

(Ofen-) Kartoffelsalat auf grünem Salatbett mit Honig-Senfdressing

Natalie von Holunderweg 18

 Kartoffelsalat mit Rucola-Pesto, Heidelbeeren und Pfifferlingen

Ramona von becoming green

 Röstkartoffelsalat

Samira von Veggies Kochwelt

 mediterraner Kartoffelsalat

Christina von Feines Gemüse

 Kartoffelsalat Nizza-Style

Da es gerade passt – in Runde #3 der Mädchenküche habe ich damals ein Rezept für Kartoffelsalat mit Gurken, frischen Kräutern und Ei gepostet. Das Rezept findet Ihr hier: Klick

 

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*