Monate: Februar 2015

#1 Kurztrip zum Gardasee

sponsored / Eine inhaltliche Einflussnahme seitens der Unternehmen findet auf meinem Blog nicht statt! Manchmal muss man spontan sein und Chancen nutzen, um das Leben im besonderen Maße zu genießen. Denn manche Gelegenheiten gibt es nur einmal und man sollte nicht zögern sie zu nutzen: Der 13. Januar 2015 schien ein ganz normaler Arbeitstags zu werden, als ich Nachmittags auf einmal einen Anruf aus Italien bekam. Linda von Gheusis war am Telefon und lud mich im Rahmen der Fish & Chef Eventreihe (dazu später mehr) ein, zwei Tage mit anderen Bloggern und Journalisten am Gardasee zu verbringen, um dort regionale Produkte kennenzulernen. Sie beschrieb mir kurz das Programm und ich war direkt Feuer und Flamme. Die Ernüchterung kam jedoch kurz nach dem Telefonat, denn ich war mir unsicher, ob ich so spontan Urlaub bekommen würde und meine Kollegen in einer besonders arbeitsintensiven Zeit alleine lassen kann. Als ich ihnen jedoch von dem Event erzählte, fanden sie es natürlich genauso klasse wie ich und ermutigten mich sogar daran teilzunehmen. Ich habe eben die besten Kollegen der Welt. …

Die Mädchenküche kocht zusammen #1 Lamm- Curry mit Beluga Linsen

Heute ist schon wieder ein Mädchenküche Tag, jedoch kochen wir heute alle gemeinsam zum Thema Hülsenfrüchte. Damit es nicht langweilig wird, gibt es noch eine weitere Vorgabe: Jeder sollte ein Rezept mit Hülsenfrüchten und Curry kreieren. Bei mir gibt es daher heute mein Rezept für Lamm- Curry mit Beluga Linsen. Die Belugalinse ist die wohl edelste aller Linsensorten. Sie ist nach dem Kaviar benannt, weil die schwarze glänzende Farbe und Form dem echten Kaviar ähnelt. Geschmacklich sind sie sehr fein und aromatisch und man kann daraus sehr leckere Gerichte zaubern.     Wie auch schon bei meinem erstes Mädchenküche- Gericht Linsen- Wirsing- Eintopf mit Kasseler aus dem Bratschlauch, hat mir das Lamm- Curry so gut geschmeckt und das Fleisch war so butterzart, dass ich wieder mal viel zu viel gegessen habe – das war vielleicht ein kulinarisches Wochenende 🙂 . Eigentlich wollte ich zum Ausgleich am Montag Morgen vor der Arbeit Schwimmen gehen, bin auch tapfer früher aufgestanden und zum Schwimmbad gefahren. Leider hat sich dieser Aufwand absolut nicht gelohnt und ich stand vor geschlossenen …

#1 die Mädchenküche kocht
– Hülsenfrüchte – es gibt Eintopf mit ganz viel drin

Über Facebook habe ich Euch ja schon von der Mädchenküche erzählt – anfang des Jahres haben ich mich mit acht wundervollen Mädels zusammen getan. Wir beschlossen gemeinsam quartalsweise, passend zur jeweiligen Jahreszeit, verschiedene Lebensmittel auf unseren Blogs näher unter die Lupe zu nehmen und daraus kreative und leckere Gerichte zu kochen. Damit Ihr immer auf dem laufenden seit, haben wir zudem eine eigene Facebookseite ins Leben gerufen (klick). Was als kleine Idee startete, fand unerwartet ganz schnell einen großen Anklang und wir freuten uns natürlich riesig darüber. Unglaublich, dass wir ohne dass die erste Aktion schon starte im Nullkommanix die 1000er “Gefällt mir” Grenze überschritten haben. Wir schweben alle jetzt noch auf Wolke Sieben 🙂 Heute ist es soweit und ich bin als letzte im Bunde an der Reihe Euch mein Rezept zu unserem ersten Thema Hülsenfrüchte vorzustellen. Die letzten Tage haben sich die anderen Mädchen schon ordentlich ins Zeug gelegt und leckere Rezepte gepostet: An Tag 1 gab es bei Simone knusprig geröstete und gewürzte Kichererbsen – ein idealer Snack für einen schönen Fernsehabend …

Vorbereitungen für die nächste
Arbeitswoche

Schon wieder Sonntag – das Wochenende verfliegt schon wieder viel zu schnell. Dabei wollte ich mal wieder einiges Abarbeiten, was Zuhause liegen geblieben ist. Meine imaginäre To Do Liste ist leider immer noch prall gefüllt und ich werde heute wohl nicht alles schaffen. Naja, irgendwie nimmt man sich ja immer viel zu viel vor. Die Hauptsache ist, dass mein Frühstück für die nächste Woche soeben gesichert wurde. Das Cidrebrot ist fast fertig und auch mein Apfelmus mit Rum und Rosinen für das kleine Hüngerchen zwischendurch ist schon bereit verspeist zu werden. Ich bereite mir dieses Apfelmus sehr gerne für die Arbeit zu. Es gibt mir am Nachmittag neue Energie und man kann es gut am Schreibtisch löffeln ohne mit der Arbeit aufhören zu müssen. Einen frischen Apfel zu essen, finde ich immer ein bisschen unpraktisch, weil man sich Zeit nehmen muss ihn zu essen. Mit klebrigen Apfelhänden kann man schließlich schlecht tippen oder an das Telefon gehen, wenn es mal wieder klingelt. In dieser Apfelmusvariante ist zwar ein bisschen Rum drin, da der Alkohol aber …

heute mal eine Schwimmbadkreation

Letzten Samstag war es so weit – eine schon lang existierende Rezeptidee wurde umgesetzt. Seit einer gefühlten Ewigkeit spukte in mir die noch sehr unausgereifte Idee herum eine Hähnchenbrust mit Feta und Feigen zu füllen. Als ich Samstag im Schwimmbad meine Bahnen zog, kam mir meine Idee wieder in den Sinn und wurde beim Schwimmen verfeinert. Ich liebe es beim Schwimmen ausführlich nachzudenken. Manchmal überlege ich mir sogar vorab ein paar Themen, die ich näher betrachten möchte. Im Wasser kann ich immer richtig gut entspannen und werde nicht von allen möglichen anderen Einflüssen des Alltags abgelenkt – das hilft ungemein. Nur der ein oder andere “Nicht- Schwimmer” reißt einem schonmal aus den Gedanken, weil man einen Haken schlagen oder ein Überholmanöver starten muss. Zunächst überlegte ich mir eine passende Beilage. Der Fokus des Gerichtes sollte auf der gefüllten Hähnchenbrust liegen, also entschied ich mich auf eine Gemüsebeilage zu verzichten und nur eine Sättigungsbeilage dazu zu reichen. Da ich mich schon vorab dafür entschieden hatte keine Sauce zu servieren, kamen Reis, Nudeln oder Salzkartoffeln nicht in …