Monate: Oktober 2014

mein Freund der Kürbis

Dieser Herbst steht für mich ganz im Zeichen des Kürbisses – der ein oder andere Butternut- oder Hokkaido Kürbis wanderte bisher in meinen Einkaufskorb und es waren bestimmt nicht die letzten, die den Weg zu mir nach Hause fanden. Da Kürbisse auch außerhalb des Kühlschrankes länger haltbar sind, verwende ich sie aktuell gerne als Herbstdeko. Sie sind für mich der Inbegriff des Herbstes und ich betrachte sie besonders gerne. Dieses besonders intensive Orange des Fruchtfleisches (z.B. vom Butternut Kürbis) gehört zu meinen absoluten Lieblingsfarben. Die Natur bringt eben immer die schönsten Farbharmonien hervor. Ich kann mich nicht erinnern bisher ein schöneres Orange gesehen zu haben. Am liebsten würde ich die Farbe auf einen Pinsel übertragen und damit ganz viele Kürbisse auf Leinwände malen. Ich fürchte aber fast, dass man diese natürliche Orange nicht sehr einfach mischen, geschweige denn kaufen kann. Vom näher betrachten der Kürbisse wird man natürlich nicht satt, deswegen sind letztendlich bisher alle meine Kürbisse auch im Kochtopf gelandet. Die letzten Tage und Wochen habe ich u.a. Kürbissuppe zubereitet und Kürbisbrötchen sowie Kürbismuffins …

foodcamp die zweite

sponsored / Eine inhaltliche Einflussnahme seitens der Unternehmen findet auf meinem Blog nicht statt!    Besser später als nie … hier ist mein Bericht zum zweiten Chefkoch Foodcamp in Bergisch Gladbach. Bereits das Bonner Foodcamp im Februar ist mir in bester Erinnerung geblieben, daher war ich sehr erfreut, dass ich auch dieses Mal wieder dabei sein konnte. Auch Simone von Leckerbox war wieder mit von der Partie. Zu unserer Mädelsrunde gesellte sich Samira von vegetarisch- delikate Kochwelt. Wir Mädels hatten schon auf der Autofahrt ordentlich Spaß, so dass wir bestens gelaunt in Bergisch Gladbacher Kochatelier ankamen. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde, startete unsere erste Session. Simone erzählte allen Interessierten viel Wissenswertes über die Geschichte von Bento Boxing (Essen zum Mitnehmen), das ursprünglich aus Japan stammt. Dort wurden bereits ab dem 5. Jahrhundert Speisen, zunächst in antiseptisch wirkenden Bambusröhrchen und seit dem 15. Jahrhundert in Holzboxen, als Wegzehrung mitgenommen. Bentos zu packen ist mittlerweile international ein Trend. Heutzutage gibt es Boxen aus allen möglichen Materialien wie Holz, Kunststoff oder Metall sowie in allen möglichen Formen. Der ursprüngliche Zweck …

goldige Stimmung im Oktober

Gestern hat sich der Herbst hier in Hattingen von seiner schönsten Seite gezeigt. Direkt nach dem Aufstehen verzauberte mich das typisch herbstlich- goldene Licht der Sonne, indem es mein Wohnzimmer und damit auch meine Laune zum Strahlen brachte. Auch beim Spaziergang entlang der Ruhr war ich ganz entzückt von der herbstlichen Stimmung. Die Sonne schien kräftig, ein warmer Wind wehte mir um die Ohren und ließ bunte Blätter tanzend von den Bäumen fallen. Ein paar Kinder ließen ihre Drachen steigen und Hunde tollten über die Wiesen – wie idyllisch das Leben doch manchmal sein kann. Wieder Zuhause angekommen, gab es zum Kaffee kleine Pflaumenküchlein, die nach dem Spaziergang sehr willkommen waren und köstlich schmeckten. Als die Sonne unterging, schnappte ich mir ein Küchlein sowie meine Kamera und wanderte spontan hinters Haus, um sie zu fotografieren. Auch die Abendsonne war traumhaft und so wollte ich die Gelegenheit nutzen, um das Küchlein für Euch in Szene zu setzen. Glücklicherweise lief mir kein Nachbar über den Weg. Da ich noch neu in der Nachbarschaft bin, müssen wir uns …

herbstlicher Kuchenschmaus

Am Wochenende hatte ich richtig Herbstgefühle. Nach einem anstrengenden Arbeitstag machte ich es mir Freitag Abend richtig gemütlich, trank ein Glas Rotwein und schmökerte in meinen geliebten Kochbüchern. Es tat richtig gut ein bisschen Ruhe zu genießen. Samstag morgen stand erstmal ausschlafen, gemütlich frühstücken und rumtrödeln auf dem Programm. Gegen Mittag bekam ich dann endlich einen Energieschub, zog mir meinen gemütlichen Lieblingsrollkragenpulli in herbstlich grüner Farbe an und ging in Hattingen shoppen. Im Mittelpunkt meines Interesses stand saisonales Gemüse, daher landeten Schwarzwurzeln, Möhren und ein schöner oranger Kürbis in meinem Einkaufskorb. Am liebsten hätte ich auch noch Wirsing und Pflaumen gekauft, musste mich aber selber bremsen. Schließlich muss das Gekaufte ja auch gegessen werden und wird im Kühlschrank auch nicht schöner. Zuhause angekommen beschloss ich einen leckeren Apfelkuchen zu backen. Abends sollte es Zwiebelkuchen geben und ich hatte vorab noch Lust auf etwas Süßes zum Kaffee. Ich beschloss ein neues Rezept für einen herbstlichen Apfel- Möhren- Gewürzkuchen mit Quinoa auszuprobieren und setzte meine Ideen in die Tat um.       Achtung Suchtgefahr! Wenn Ihr …

Besuch auf dem Geflügelhof

(Werbung) Nach meinem Bretagne- Urlaub habe ich mich direkt mit viel Eifer wieder in mein geliebtes Bloggerleben gestürzt. Als Erstes stand ein Besuch auf dem Bauernhof Böckenhoff in Raesfeld auf dem Programmplan. REWE Bio hatte mich, zusammen mit Maike und Jutta vom Blog Kreativfieber und ausgewählten Journalisten von Regional- und Biozeitschriften, eingeladen einmal hinter die Kulissen eines Geflügelmastbetriebes zu schauen. Ich fuhr zunächst mit gemischten Gefühlen dort hin, denn ich habe Angst vor Vögeln. Die Vorstellung, dass ein Huhn auf mich zukommt oder ich eines von ihnen anfassen muss, erzeugte bei mir schon beim darüber nachdenken eine Gänsehaut. Ich beschloss mich dennoch der Herausforderung zu stellen, denn die Gelegenheit hinter die Kulissen zu schauen, bekommt man ja nicht alle Tage. Außerdem helfen Schocktherapien ja manchmal. Also machte ich mich auf die weite Reise nach Raesfeld. Einmal angekommen, fühlte ich mich auf Anhieb pudelwohl – dieser Bauernhof war einfach nur wunderschön. Wie ich später erfuhr, steckt Familie Böckenhoff neben der Hähnchenzucht viel Energie in die Pflege und Gestaltung ihres Hofes. Trotz mancher Unannehmlichkeiten im Winter wohnt …

Urlaub in der Bretagne

Hallo Ihr Lieben, da bin ich wieder. Von dem ganzen Stress rund um den Wasserschaden und die neue Wohnung erholt, melde ich mich zurück aus der wunderschönen Bretagne. Ich muss zugeben, dass ich am liebsten dort geblieben wäre, aber die Pflicht und der Alltag rufen und ich freue mich meine neue Wohnung noch wohnlicher gestalten zu können und endlich wieder meinen Blog zu pflegen. In meinen Gedanken und meinen Träumen werde ich jedoch noch länger in der Bretagne verweilen und in Erinnerungen schwelgen. Die schöne Landschaft hat mich wieder aufs Neue begeistert. Ich habe es genossen am Strand zwischen den Zehen den Sand zu verspüren, im kühlen, salzigen Nass des Atlantiks zu schwimmen und in den Felsenlandschaften herumzuklettern. Schön war es ein bisschen Kindheit aufleben zu lassen, denn meine Eltern und meine Schwester hatten mich zum Urlauben eingeladen und waren mit von der Partie. Wie erhofft war es ein bisschen wie früher. Andere können sich vielleicht nicht vorstellen nochmals mit den Eltern den Urlaub zu verbringen, ich mag es jedoch sehr und freue mich, dass …