Rezepte
Schreibe einen Kommentar

showtime, Film ab

Dieses Mal gibt es nicht nur Fotos, sondern auch einen Film ­čÖé

Grund f├╝r das bisschen mehr Aufwand ist eins der tollsten Gerichte, die ich kenne.
Franz├Âsische bzw. bretonische Cr├¬pe mit Buchweizenmehl.

Die Herausforderung nahmen an: Denise und Ilona
Ziel: Einen Crêpe so herstellen, dass er genauso schmeckt, wie wir ihn aus Frankreich kennen.

Da wir kein ganz genaues Rezept hatten, mussten wir etwas rum probieren, um die richtige Konsistenz des Teiges herauszufinden, damit man ihn hauchd├╝nn zubereiten kann und er nicht reist. Es hat aber nach ein paar Proben geklappt. Die richtige Konsistenz hinzubekommen.

Crêpe
Drucken
Zutaten
  1. Teig
  2. 300 g Buchweizenmehl
  3. 200 g Weizenmehl
  4. 700 ml Wasser
  5. Salz
  6. neutrales ├ľl

  7. deftiger Belag "complet"
  8. Kochschinken
  9. Emmentaler K├Ąse, gerieben
  10. Eier

  11. s├╝├če Belag "Suzette"
  12. Orangenscheiben, filetiert
  13. Grand Manier
Beschreibung
  1. Das Mehl in einen Sch├╝ssel geben und nach und nach das Wasser unter R├╝hren hinzugeben. Den Teig etwas salzen und mit Frischhaltefolie abdecken. Anschlie├čend 2 Stunden bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
  2. Eine Cr├¬pes Pfanne erhitzen und mit etwas ├ľl einfetten. Nun etwas Teig in die Pfanne geben und mit Hilfe eines Spachtels rasch verteilen.
  3. Nun kommt es drauf an welche F├╝llung man bevorzugt: F├╝r Cr├¬pes gibt es in der Bretagne unendlich viele M├Âglichkeiten des Belags. Mein Favorit ist die Variante "complet". Der Cr├¬pe ist mit einer Scheibe gekochten Schinken, Emmentaler K├Ąse und einem Spiegelei belegt. Sofort wenn der Teig verteilt wurde, den K├Ąse und den Schinken auf den Cr├¬pe legen. Ein Ei darauf schlagen und auf dem Cr├¬pe garen lassen. Wenn das Ei fertig ist, die Seiten jeweils einschlagen.
  4. Als zweite Variante haben wir einen Cr├¬pe Suzette hergestellt. Normalerweise macht man s├╝├če Cr├¬pes mit einem anderen Teig, ich finde S├╝├če aber auch mit Buchweizenteig lecker, also haben wir nicht noch einen Zweiten hergestellt.
  5. Wenn der Cr├¬pe fertig ist, Orangenscheiben darauf legen und mit Grand Manier ├╝bergie├čen. Zu guter letzt flambieren.
  6. Unser Fazit: Der Teig schmeckte noch nicht 100% wie aus Frankreich, war aber nah dran. Mit diesen Bel├Ągen waren sie einfach nur k├Âstlich und wir konnten nicht genug davon bekommen.
NO FASTFOOD TODAY http://nofastfoodtoday.de/wordpress/

 
Das Video ist nach dem Blogumzug leider nicht mehr verf├╝gbar.

D800_04150

D800_04141-2

D700_59136

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*