Rezepte
Schreibe einen Kommentar

Gyros im Topf?

Was macht es denn da? Eigentlich gehört es doch an den Spieß oder in die Pfanne.

Eines Abends hatte sich das Gyros dazu entschlossen mal nicht klassisch mit Zaziki und Fladenbrot verspeist zu werden, sondern es wollte zusammen mit ein paar Tomaten und Gemüse eine Sause in einem großen Topf veranstalten und ein neues Geschmackserlebnis veranstalten 😉

Aus der Sause ergab sich folgendes Rezept:
Gyros- Tomateneintopf
Drucken
Zutaten
  1. 500 g mariniertes Gyrosfleisch
  2. 300 g Kartoffeln
  3. 200 g braune Champignons
  4. 1 Paprika
  5. 1 Zwiebel
  6. 1 Knoblauchzehe
  7. 1 EL Tomatenmark
  8. 1 l passierte Tomaten
  9. 1 EL Oregano
  10. 1 TL Thymian
  11. 1 TL Paprikagewürz rosenscharf
  12. 1 EL Zucker
  13. Salz
  14. schwarzen Pfeffer
  15. Oliven
  16. Feta
Beschreibung
  1. Die Kartoffeln, Zwiebeln und den Knoblauch schälen. Anschließend die Kartoffeln und die Zwiebeln in kleine Würfel schneiden und den Knoblauch hacken. Die Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Nun noch die Paprika entkernen und fein würfeln.
  2. In einem großen Topf Olivenöl erhitzen und das Gyrosfleisch scharf anbraten.
  3. In der Zwischenzeit in einem weiteren Topf ebenfalls etwas Olivenöl erhitzen und die Champignons anbraten. Die Zwiebeln und den Knoblauch ebenfalls dazu geben und anschwitzen lassen. Zu guter Letzt die Paprikawürfel hinzugeben und mit anschwitzen.
  4. Wenn das Gyrosfleisch schön knusprig ist das Tomatenmark hinzugeben und kurz anschwitzen. Nun den Inhalt des zweiten Topfes, die Kartoffelwürfel und die passierten Tomaten mit zum Gyrosfleisch geben. Den Bratensatz aus dem zweiten Topf mit etwas Wasser lösen und hinzugießen.
  5. Für die Würze den Eintopf mit Oregano, Thymian, Paprikagewürz, Zucker, Salz und schwarzem Pfeffer würzen und den Eintopf mindestens eine Stunde köcheln lassen. Am besten schmeckt der Eintopf jedoch, wenn er über Nacht durchgezogen ist.
  6. Vor dem Servieren nach Belieben Feta und Oliven über den Eintopf geben. Das gibt noch eine weitere würzige Note und ist neben dem heißen Eintopf erfrischend.
NO FASTFOOD TODAY http://nofastfoodtoday.de/wordpress/

 

_DSC3091

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*